Ok, inzwischen sind wir auch tiefer in die Details der Herrenischen Baustilkunde eingestiegen. Interessant ist, dass hier Gebaeude von aussen nach innen und von oben nach unten gebaut werden. Nach Fertigstellung und Streichen des Daches haben wir die Vorderwaende eingezimmert, zugegeben mit etwas Problemen wegen des stoerenden Daches. Aber das foerdert die Kreativitaet ! Anschliessend wurde die Rueckwand gegossen, das war so durch die Vorderwaende viel besser abgeschirmt vor direkten Zugriffen und nach dieser erfolgreichen Verkleinerung des verfuegbaren Innenraums konnten endlich die Ausschachtungsarbeiten fuer den Innenbereich in Angriff genommen werden. Dringend noetig, um mit dem woertlich “zu Tage” gefoerterten Aushub die Terrasse aufschuetten zu koennen. Soweit ich mir zusammen reime werden wir beide das Fundament nicht mehr mit bauen, da scheint es noch eine Planungsverzoegerung zu geben, was den Bauplan etwas durcheinander wuerfelt: jetzt soll doch tatsaechlich ploetzlich eine Tuer eingebaut werden…

Tags: