Nur wenige sichtbare Verbesserungen diesmal, dafür mehr Tuning im Inneren …

Für textbasierte Einträge werden nun genauere Mimetypes, also Dateitypen erkannt, soweit dies für oft kleine Textpassagen in der Zwischenablage möglich ist. Dadurch werden für spezielle Inhalte präzisere Icons gezeigt. Beispiele sind etwa Quellcode-Schnippsel oder Markupsprachen wie SGML oder HTML. Dazu werden solche Einträge nun auch nicht mehr generell als “Text”, sondern genauer als “Code” visualisiert.
Der führende numerische Index in der Benennung von Einträgen dient insbesondere der Sortierung und Identifizierung der Einträge. Er wird nun wieder korrekt mit führenden Nullen versehen, zeigt also wieder eine einheitliche Kardinalität über alle Einträge einer Zwischenablage. Dies in Abhängigkeit von der Anzahl der tatsächlich gerade enthaltenen Einträge.

Und rrrrrraus damit !

Tags: , , ,